11.08.2009

Mit Solarenergie in Spanien hohe Ausschüttungen erzielen

300 Sonnentage im Jahr kennen Sie von Ihrem Urlaub in Spanien. Profitieren Sie von der staatlich garantierten Einspeisevergütung und dem in Spanien geregelten Inflationsschutz.

Die Anlagestrategie dieser besonderen Beteiligung zielt auf den Kauf verschiedener Solarkraftwerke auf Basis von klar definierten Einkaufsfaktoren vor. Der Kaufpreis darf nicht mehr als das 9,5-fache des je Solaranlage voraussichtlichen Erlöses einer Jahresenergieproduktion betragen. Es wird in verschiedene Solaranlagen investiert, um eine breite Streuung und damit Einnahmensicherheit zu erzielen. Ziel der Einkaufsanforderungen ist eine laufende Ausschüttungen von ca. 9 % ab dem ersten vollen Betriebsjahr. Diese kann bis zu ca. 30 % nach Ende der Tilgungsphase steigen. Die Laufzeit der Beteiligung ist für 25 Jahre angesetzt, wobei nach 10 Jahren eine Rückgabeoption besteht.

Die Fondsbeteiligung ist so konzipiert, dass unter Nutzung des Doppelbesteuerungsabkommens, welches zwischen Deutschland und Spanien besteht, die steuerlichen Gewinne aus den in Spanien betriebenen Photovoltaikanlagen in Deutschland nahezu keine Steuer auslösen. Zudem fällt auf die Erträge aus dem WOC Nachhaltigkeits Fonds 02 keine Abgeltungssteuer an.

Allein gültig ist der Emissionsprospekt, den Sie bei uns kostenfrei anfordern können.

Wenn Sie nähere Informationen zu dieser in Kürze ausverkauften Beteiligung erhalten möchten, rufen Sie uns einfach an.
Ihr Ansprechpartner ist Herr Werner Jung.

PDF zum Download