27.03.2008

Wechseln in der privaten Krankenversicherung

Zurzeit konzentriert sich beim Thema PKV die Aufmerksamkeit auf den Wechselzeitraum im ersten Halbjahr 2009, auch wenn dafür die Rahmenbedingungen noch nicht ganz klar sind.

Doch Vorsicht! Oft werden rein provisionsgetriebene "Empfehlungen" ausgesprochen, die nicht unbedingt gut für PKV-Kunden sind.

Guter Rat muss nicht teuer sein. Wir bieten Ihnen eine kompetente Beratung. Lassen Sie uns Ihre Unterlagen oder vorliegende Angebote kostenfrei und unverbindlich prüfen. Denn für viele Kunden privater Krankenversicherungen kann ein Wechsel in diesem Jahr durchaus vorteilhaft sein.

Hier eine kurze Übersicht möglicher Fälle, die auf Sie zutreffen können.

Versicherte in der GKV:
Wer noch in der GKV bleiben muss, aber mit dem Gedanken umgeht, in die PKV zu wechseln, sollte umgehend mit uns Kontakt aufnehmen. Die Lösung könnte ein Optionstarif mit Ergänzungsversicherung sein.

Freiwillig Versicherte:
Wer noch in 2008 in die PKV wechseln will und kann, sollte das tun. So sichert er sich die Möglichkeit dauerhaft in günstigeren Tarifen der "alten PKV-Welt" zu bleiben.

Versicherte in der PKV:
Für langjährige Versicherte der in der PKV ist ein Wechsel grundsätzlich nicht zu empfehlen.

Neukunden:
PKV-Kunden, die noch keine hohen Alterungsrückstellungen aufgebaut haben, können u.U. 2008 den Versicherer wechseln und so dauerhaft in der "alten PKV-Welt" bleiben.

Tarifwechsel:
Kunden, die bei ihrem Versicherer einen anderen Versicherungsschutz wählen wollen, sollten sich vorher beraten lassen, welche Tarife für ihn am geeignetsten sind, und den Wechsel noch in 2008 durchführen. Ab 2009 können Sie immer noch in Tarife der "neuen Welt" bei Ihrem Versicherer wechseln.

Gesundheitliche Beeinträchtigungen können uns jederzeit treffen. Trifft einer der o.g. Fälle für Sie zu, dann sollten Sie keine Zeit verlieren und möglichst bald schon mit uns einen Termin vereinbaren.